Startseite

Behandlungsliege im Test 2017

Der Begriff Behandlungsliege fasst eine Reihe von unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten zusammen. Abhängig davon, in welchem Umfeld und für welche konkrete Nutzung die Behandlungsliege verwendet wird, gibt es eine Vielzahl von Bezeichnungen. Die gängigsten Begriffe sind:

  • Therapieliege
  • Patientenliege
  • Praxisliege
  • Massageliege

Die verschiedenen Begrifflichkeiten meinen in der Grundidee das Gleiche. Dennoch gibt es kleine Unterschiede zwischen den einzelnen Angeboten. Massageliegen können zum Beispiel mit einem speziellen Ablagebereich für das Gesicht versehen sein. Andere Modelle haben separate Fußablagen.

    Eyepower 11936 Elektrische Behandlungsliege
    Eyepower 11936 Elektrische Behandlungsliege

    EUR 675,92

    MaterialMetall
    Kopfstützeja
    Armlehnenja, 2 seitlich
    Gesichtsaussparungnein
    BezugPVC-Leder, öl- und wasserresistent
    Polsterhöhe8 cm
    Arbeitsgewicht250 kg
    Eyepower 12628 Therapieliege elektrisch verstellbar
    Eyepower 12628 Therapieliege elektrisch verstellbar

    EUR 714,71

    MaterialMetall
    Kopfstützenein
    Armlehnennein
    Gesichtsaussparungja
    BezugPVC-Leder, öl- und wasserresistent
    Polsterhöhe8 cm
    Arbeitsgewicht250 kg
    Eyepower ML-502 Behandlungsliege
    Eyepower ML-502 Behandlungsliege

    EUR 169,99

    MaterialStahl
    Kopfstützenein
    Armlehnennein
    Gesichtsaussparungja
    BezugPU-Leder, öl- und wasserresistent
    Polsterhöhe10 cm
    Arbeitsgewicht250 kg
    Medeo 072301 elektrische Behandlungsliege
    Medeo 072301 elektrische Behandlungsliege
    MaterialMetall
    Kopfstützenein
    Armlehnennein
    Gesichtsaussparungja
    BezugPU-Leder, öl- und wasserresistent
    Polsterhöhe7 cm
    Arbeitsgewicht180 kg

    Wichtige Funktionen einer Behandlungsliege

    Eine wichtig Grundfunktion der Behandlungsliege ist die Verstellbarkeit der einzelnen Liegebereiche und der Gesamthöhe. Dies ist notwendig, um ein angenehmes Arbeiten für die behandelnde Person zu sichern, und um eine korrekte Behandlung zu ermöglichen. Es werden dabei drei unterschiedliche Bewegungsmechanismen geboten.

    Behandlungsliegen mit einer Handkurbel

    Diese Methode ist vor allem bei älteren Modellen zu finden. Neue Varianten verzichten zumeist auf diese Technik. Die Handkurbel-Behandlungsliegen stehen modernen Ausführungen zwar in Nichts nach, sind aber in der Anwendung ein wenig aufwendiger. Die Kurbel erlaubt ein präzises Einstellen von der Höhe und dem Winkel, muss aber manuell bedient werden. Diese Liegen sind zumeist die günstigste Option. Sie sind außerdem sehr langlebig, da die einzelnen Teile keine komplizierte Technik enthalten.

    Behandlungsliegen mit Hydraulik

    Bei einer hydraulischen Liege wird die Auflagefläche mit Druck in der Position verstellt. Dies eliminiert die manuelle Arbeit und macht das Anwenden angenehmer für den Arzt oder den Therapeuten. Außerdem ist diese Technik schneller als das Einstellen per Hand.

    Behandlungsliegen mit einem Elektromotor

    Moderne Liegen setzen auf die Verwendung eines elektrischen Motors. Diese Liegen sind insbesondere dann von Vorteil, wenn sie verstellt werden müssen, während eine hohe Last vorhanden ist. Per Knopfdruck kann die gewünschte Position eingenommen werden. Die Liegen mit Motoren sind in der Regel anfälliger für Verschleiß. Sie sind außerdem recht hochpreisig in der Anschaffung.

    Hochwertige Liegen sind immer wartungsfrei und aus robusten Materialien gefertigt. Sowohl das Gestell als auch die Auflagen sind oft hohen Belastungen ausgesetzt. Günstige Modelle verzichten auf sichere Verbindungen oder reißfeste Materialien.

    Neben der Bedienbarkeit unterscheiden sich die Behandlungsliegen außerdem in ihrer Beweglichkeit. Im Angebot stehen sowohl Modelle für die Wandmontage als auch Modelle, die fest auf dem Boden stehen. Weitere Varianten sind fahrbar und mit Rollen ausgestattet.

    Weitere Ausrüstungskomponenten für die Behandlungsliegen:

    • Papierrollenhalter
    • Seitengitter
    • Ablagekörbe
    • OP-Normschiene

    Spezielle Behandlungsliegen für übergewichtige Patienten und Kinder

    Für eine optimale Behandlung verschiedener Patientengruppen werden Liegen in verschiedenen Größen angeboten. Kinderbehandlungsliegen besitzen eine kleinere Auflagefläche. Das ermöglicht eine patientennahe Behandlung. Adipositas-Patienten müssen eventuell in speziellen Liegen behandelt werden, um eine Überbelastung zu vermeiden. Es gibt durchaus Angebote, die bis zu 300 kg und mehr tragen können.